Wiederkehr des Schnees

Wiederkehr des Schnees

Des Winters letzte Farben,
du sahest sie verblassen,
nur deiner Seele Narben,
sind Gründe mich zu hassen….

Eine Blume blüht in der Gasse,
du trittst sie grausam nieder,
deine kalte Hand ich fasse,
der Schnee kommt langsam wieder.

Der Schnee schmilzt in unsern Händen,
begräbt die Blume unter sich,
wer wird Tränen verschwenden,
hasst du nun auch  mich?

Du nimmst deine Hand aus der meinen,
die Blume kriegt keine Luft,
gehst durch Schnee um Eis zu weinen,
übrig ist dein süßer Duft.

Des Winters letzter Kuss,
ließest ihn verblassen,
weil ich gehen muss,
kannst du nicht mehr hassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: