Das Leben ist ein Arschloch…

Zu manchen Tagen passt diese Aussage wie der Arsch auf die Klobrille. An manchen Tagen würde man am liebsten die Zeit zurückdrehen, am liebsten zu dem Tag, an dem man nie geboren wurde. Man möchte am liebsten seinen Darm eigenhändig herauskotzen und das rasende Herz explodieren lassen. An den schlimmsten Tagen weiss man nicht wofür man in diesem Moment genau diesen einen Atemzug macht. Man weiss nicht für wen man atmet.

Heute ist so ein Tag, an dem ich mal wieder in Selbstmitleid zerfließen könnte. Zu Hause angekommen, erstmal die schönsten Mucc-Balladen eine nach der nächsten bei youtube geschaut. Die schönsten sind natürlich zugleich die traurigsten Lieder, aber keine Angst hier geht es nicht wieder um Musik. Das erspare ich euch, denn es braucht ja nicht gleich jeder nen scheiß Tag erwischen wegen mir.

Freunde sind das wichtigste an so einem Tag. Manchmal reicht nur ein Satz wie „Hey, das ist doch nicht so schlimm“ oder „Kopf hoch“ und man lächelt wieder. Ohne Freunde, die ein gewisses Einfühlungsvermögen haben, ist so ein Tag sofort im Arsch. Die größte Angst, die ich habe, ist irgendwann allein zu sein. Aufzuwachen, niemanden zu kennen, niemand kennt mich, niemand redet mit mir. Der Mensch ist ein soziales Wesen.

Wenn man dann allerdings mal wieder verpennt (es zwar trotzdem noch gerade zur uni schafft), dann ist die Laune natürlich schon zu früher Stund auf dem Tiefpunkt. Besonders wenn die vorangegangen Nacht schlaf-technisch schon nicht so der Burner war und man im Unterricht sehr ahnungslos auf seinen Zettel starrt und denkt, dass die Lehrerin nur noch Chinesisch spricht. An solchen Tagen bittet man seine Freunde dann auch mal ummoralisch um Sterbehilfe, indem man sagt: „Bitte erschieß mich einer!“

Eigentlich ist eigentlich ein Scheißwort (Copyright Torte), aber eigentlich ist das Leben dann doch nicht so schlecht oder? Ich meine es geht zumindest weiter, man weiss zwar weder wie lange (hinterfotzig!) noch in welcher Weise (Spiel, Spaß und Kinderschokolade?) und am wenigsten wieso. Diese Fragen werden uns am Ende (wenn man den schlimmsten/letzten Tag seines Lebens fristet) vielleicht beantwortet, aber wenn wir nur ein Häufchen Asche sind, wird es uns eh egal sein. Uns bleibt nur Zeit unseres Lebens unserem Leben zeigen, wer die größeren Nüsse hat und selber zu agieren, sein Leben zu formen, nicht allein, sondern mit anderen Menschen. In diesem Sinne, Gute Nacht Deutschland!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: