Dozing Green, die Letzte

Es ist eigentlich unglaublich, was „Dozing Green“ für eine Stil-Mixtur besitzt. Heute erhielt ich die deutsche Single-Version, die leider nicht das angeblich so geniale Remake des Liedes „Hydra“ beinhaltet. Trotzdem scheint es als würde Dir en grey wieder Frieden schließen können mit der deutschen Fan-Base.

Nachdem die Singles „Clever Seazloid“ und besonders „Agitated Screams of Maggots“ die deutschen Fans richtig pissig gemacht haben, wurde das zwar vom Album „The Marrow of a Bone“ ein wenig aufgefangen. Aber trotzdem wurde das Album wegen der mehrheitlichen Verwendung der englischen Sprache weiterhin kritisiert. Schließlich waren fast alle Song-Titel in Englisch, so ließ der Sontitel „Dozing Green“ auch nichts Anderes vermuten. ABER dann kam beim ersten Hören dieser Single zu Tage, dass sie so ziemlich komplett auf Japanisch gehalten ist.

Wieso regt die englische Sprache Fans der Band auf? Die Texte in Englisch sind oftmals simpelst gestrickt, so war der Text von „Agitated Screams of Maggots“ eine Zumutung für die Fans, weil er so ziemlich der simpelste textliche Dünnpfiff aller Zeiten war. Man hört eine japanische Band nicht, wenn sie nichts einzigartiges mehr besitzt. „Dozing Green“ ist jetzt aber so etwas wie musikalische und textliche Versöhnung mit den Fans. Gan-Shin hätte aber trotzdem der deutschen Single auch den Japan-Bonus-Track „hydra 666“ beilegen können, so haben sich eben viele Fans die japanische Limited Edition teuer importiert, anstatt die deutsche Single-Version zu kaufen. Ein wenig traurig ist das schon.

Musikalisch bewegt sich das Lied auf einem irrsinnigen Genre-Pfad irgendwo zwischen Nu Metal, Metalcore, Melodien und elektrischen Effekten. Die Drums kloppen genial einen einzigartigen Beat, für mich ist Shinya, seit Yoshiki aufhörte, der beste Drummer Asiens. Selbst wenn man selber kein Schlagzeuger ist, merkt man wie komplex diese Schlagzeug-Spuren doch meistens sind. Auch wenn’s für manche nur Knüppelaffen sind, für mich ist der Dir en grey-Drummer das absolut professionellste Element der Band auf Welt-Niveau. Sänger Kyo hat seinen üblichen kleinen Ausraster auf der CD, die ansonsten aber (dank japanischer Lyrics) ohne Geschrei auskommt, sondern melodischen Gesang in den Vordergrund stellt. Endlich! wird sich das melodie-süchtige Herz sagen. Genug der Worte, hier das Lied (mit dem sehr stimmungsvollen PV) und danach die deutsche Übersetzung des Textes.


Vor sich hin dösendes Grün

Hypnotisiert von diesen Augen auf denen Käfer kriechen, stoppt mein Atmen. Mein Herz beruhigt sich selbst. Die erfrischende Sonne vermischt sich mit dem Geräusch des Regens.

Mein aufgeschlitztes Herz tanzt und ich frage vergeblich die weiße Stimme, das undicht sein des Atems in der Sonne.

Die obszöne Offenlegung der Wunde verschwindet in Nichts, der Wind des Dogmas, dein schmelzendes Herz.

Der dunkle Morgen widerhallt Auf Wiedersehen

Mein aufgeschlitztes Herz tanzt, und ich frage vergeblich. Ich will in diesem Moment nur alleine sein.

Ein einziger Frühling, selbst der tränenvolle Hals und du am Boden kriechend.

Lieb mich

Gib die Hoffnung auf

Advertisements

4 Antworten to “Dozing Green, die Letzte”

  1. Leander Says:

    Hmm, nennen wir es Post-Hardcore^^

  2. adulto Says:

    Interessante Namensgebung. ^^

  3. Anti Says:

    Wofür steht eigentlich PV?

  4. adulto Says:

    Soweit ich weiss, heißt PV Promotion Video. Bin mir da aber nicht 100 % sicher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: