Marx, Engels, Lenin, Jambor…

Das ist die wirkliche Reihenfolge. Vergesst Stalin, Honecker, Castro, Che, Mao, Gorbatschow, Gysi oder Chavez. Kommunismus ist ein Ideal, klar, ein Tagtraum, denn die Realität ist immer noch die, dass die Habgier des Menschen, die Selbstsucht, die Geltungssucht unserer Spezies Triebfeder für all unser Handeln geworden ist.

Ich halte nichts von „Diktatur des Proletariats“, planlose „Planwirtschaft“ und „Verstaatlichung des Eigentums“. Was sich Marx als Idealzustand ausmalte, war so etwas wie das Paradies auf Erden. Eine Überfluss-Gesellschaft, in der jeder Einzelne so viel hat, dass es keinen Neid gibt. Man braucht sich um nichts mehr bemühen, da alles ohne Ende vorhanden ist. So das Ideal. Wir leben zwar in einer Überfluss-Gesellschaft, aber trotzdem ist es so, dass wir dieses Ideal nicht erreichen können. Die Habgier überwiegt, jeder will mehr als der andere schaffen. Muss Marx zwangsweise einen Fehler gemacht haben? Ich denke nicht, denn Ideale sind nicht dazu da erreicht zu werden, sondern sich über die aktuelle Situation bewusst zu werden.

Wir werden nie das Paradies auf Erden schaffen (manche sagen zwar es liegt in Finnland) und das ist auch gut so. Der Mensch lebt von seiner eigenen Entwicklung, irgendwann stehen zu bleiben, entspricht nicht unserer Natur. Ein Paradies kann es also nicht geben. Zumindest nicht auf Gottes grüner Erde. Wir sollten trotzdem alles daran setzen es verwirklichen zu wollen. Denn nur so entwickeln wir uns dazu nicht mehr als Menschen sondern als Menschheit zu agieren und nur so haben wir noch eine Zukunft.

Advertisements

5 Antworten to “Marx, Engels, Lenin, Jambor…”

  1. thielus Says:

    in der theorie is der marxismus ja ganz toll, genau wie der anarchismus der kommunitarismus, aber in der praxis (und darauf kommts ja an) hat er versagt und die anderen beiden haben schon in der theorie einen denkfehler, nämlich die annahme, dass alle menschen eigentlich von grund auf gut sind.

    ein churchill sgate sinngemäß: „der kapitalismus ist beschissen, aber es ist das beste, was wir haben“

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  2. Peter Says:

    Wir werden nie das Paradies auf Erden schaffen (manche sagen zwar es liegt in Finnland) und das ist auch gut so

    Manche sagen auch, es läge in Island.

    Ansonsten hast du zumindestens damit recht, dass man Stalin – Chavez streichen kann. Alle. Außer vielleicht Ho Chi Minh, aber der steht nicht in der Liste 😉

  3. Leander Says:

    Naja, dass es in Island liegt, liegt wohl aber nicht an deren politischem System^^

  4. Anti Says:

    Hm ne in Island liegt das perfekte Glück, nicht das Paradies, und was heißt liegt, sagen wir lieber tölten 😀

    Das Paradies ist Finnland, zumindest was Musik angeht ^^

    (und mein Paradies ist eh das Schokoladenregal im Supermarkt, daran ändert keine Politikrichtung was^^)

  5. Mongomery Goldrush Says:

    karl marx ist nicht davon ausgegangen, dass der mensch von grund auf gut ist. karl marx hat als erster erkannt, das der mensch von grund auf egoistisch ist.dies begründete er damit, das allein der überlebendstrieb eines menschen egoistisch ist.
    seine theorie ist hieb und stichfest und heutzutage haben wir das beste beispiel, dass es so abläuft wie karl marx es beschrieben hat. man kann den kommunismus nicht mit der sowjetunion gleichsetzen.nur weil ein land untergeht, heißt es nicht das das system nicht funktioniert. desweiteren hat der kapitalismus die hauptschuld am untergang der sowjetunion und die versoffene führungsschicht in den eigenen reihen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: