Das Leben ist ein Prüfungsmarathon

Diesen Donnerstag schreibe ich nachmittags meine Japanisch III-Semester-Abschlussprüfung. Dementsprechend drehte sich mein Leben in den letzten beiden Wochen nur um japanische Schriftzeichen und bis Donnerstag wird sich daran auch überhaupt nichts ändern. Es folgt eine mündliche Prüfung am 10. März im Bereich „Medien in Japan“, eine Aufgabe, die hoffentlich wesentlich mehr Spielraum lässt, ich muss schließlich nur ausgewählte Literatur angeben und diesen Inhalt dann quasi beherrschen, was eine Aufgabe ist, die durchaus innerhalb von 2-3 Tagen zu machen wäre. 2 Hausarbeiten stehen desweiteren noch an, zu denen ich mich kaum informiert habe bisher, da ich den Kopf nur noch voller japanischer Schriftzeichen habe.

Hinzu kommt leider noch die Tatsache, dass ich mich um die Menschen, die mir etwas bedeuten kaum noch kümmern kann, weil ich so aufs Studium fixiert bin. Das belastet nicht nur diese Personen sondern auch mich, aber ich habe mich einfach dazu entschieden, dass ich alles meiner Zukunft unterordne. Irgendwie klingt das selbstsüchtig und egoistisch, aber ich will nun mal doch nach Japan, ich will mein Studium mit den bestmöglichen Noten abschließen. Ich will den Master machen, ich will hier in Düsseldorf bleiben, aber bei den ganzen neuen Zukunftsplänen fehlt der Platz für alles weitere. Ich bin mir wohl selbst der Nähste, leider.

Aber wie sangen schon „Dragon Ash“: Life goes on!

Advertisements

5 Antworten to “Das Leben ist ein Prüfungsmarathon”

  1. Peter Says:

    Dave, alles Gute beim Marathon.
    Ist auf jeden Fall nicht schlecht, viel Power ins Studium zu stecken.
    Wahren Freunden macht kurzzeitige Unaufmerksamkeit nichts, und den Rest kann man eh vergessen.

    (Peter hat für heute genug Makro in den Kopf gepumpt (also, später gehts weiter… ), Mittwoch ist Klausur. Hmpf. Wüsch mir Glück.)

  2. adulto Says:

    Drücke dir die Daumen, Pete.

  3. Leander Says:

    Die sagen „Life goes on“?

  4. adulto Says:

    Tatsächlich. ^^

  5. Neeltje Says:

    Kann Peter nur zustimmen. Und noch was: wenn nicht heute, wann dann? Wir wollen schließlich alle nicht, dass Du als Taxifahrer endest… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: