Neues von der Front

Heute begann ich den zweiten Lern-Teil der „Ferien“ in der Universitäts- und Landesbibliothek. Das ist also mein erster Blog-Eintrag von diesem ehrwürdigen Gebäude des Wissens aus, in dem das WLAN zwar lahm aber funktionstüchtig ist. (Youtube geht net so gut…) Ich habe in einem 4-stündigen Marathon alle Bücher und Quellen zusammengetragen, die ich für relevant hielt, um meine mündliche Prüfung in 1 1/2 Wochen zu bestehen und dabei auch eine gute Figur zu machen. Das Thesenpapier ist also schonmal abgehakt, jetzt wird in den nächsten Tagen meine Geschichtshausarbeit erledigt (heute abend erstmal noch die Quellen verarbeiten für meine mündliche…) und danach werde ich am 4. 3. meine kleine Hausarbeit (5-seitige Grundlage für die 15-Seiten Hausarbeit) bei meiner Dozentin abholen und erstmal alles in Ruhe durchgehen. Studium ist kein Kindergarten, meine Froinde.

Advertisements

7 Antworten to “Neues von der Front”

  1. Leander Says:

    Das sag mal

  2. Patrick Says:

    Ach alles Luschen, morgens 5 Uhr aufstehen und 8 Stunden keulen 12 Tage am Stück, dann wisst ihr was Erschöpfung ist…Studium tztz^^

  3. Leander Says:

    Ja, mit dem kleinen Unterschied: du kriegst Geld dafür^^
    Von den Arbeitsstunden bzw. 12 Tage am Stück erinnerts mich an Zivi darmals

  4. adulto Says:

    Herr zukünftiger Lehramts-Student, ich bitte den Begriff „Luschen“ nicht gegenüber E-Technik- und Japanologie-Studenten zu verwenden. ^^

  5. thielus Says:

    kann pata eigentlich nur zustimmen

  6. adulto Says:

    torte, du studierst ja auch nicht. ^^ nee, is ja klar, dass arbeiten was anderes is als studieren, aber das studium fickt halt den kopf und die arbeit den körper. wenn’s studium easy going wäre, würde ja nie wer durchfallen und es gibt durchaus auch studiengänge, für die man wochenlang lernen darf. herr pata weiss halt jetzt was arbeit ist, aber das hätten wir ihm auch vorher sagen können. ^^

  7. Leander Says:

    Echt mal, wer denk Studium währ ne Sache, die man (wie Schule) mal eben so nebenher machen kann, der hat noch nie nen Hörsaal von innen gesehen. Aufhören mit der Ausbildung machts nur anders Pata, nicht einfacher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: