Eine unbequeme Wahrheit

„Ist es in Deutschland nicht gerade noch ziemlich früh?? Ich bin überrascht über ihre schnelle Antwort.“ Mit diesen Worten antwortete mir die freundliche Dozentin, die meine Hausarbeit erhielt und tatsächlich ist ihre Verwunderung nicht unbegründet. Es war 10 nach 3 (morgens/nachts) als ich die Mail abschickte und naja, ich frage mich selbst gerade, was mich in dieser Nacht so lange wach hielt, ach ja, waren die Japanisch-Hausaufgaben, die ich möglichst gewissenhaft machen wollte. Allerdings ist mir der Einfall hierzu auch erst um 2 oder so gekommen. Dafür habe ich heute die gesamten Hausaufgaben für die ganze Woche erledigt, weil ich einfach net genau wusste, was speziell zu Dienstag auf war. Nun dürfte allerdings meine Nachtschwärmerei und meine Vorliebe für nächtliche Mails an Dozenten herauskommen und meine Exmatrikulation wird wohl nur noch eine Frage von Nächten sein. Was soll ich denn nun auf solch eine Frage überhaupt antworten? Leave me rat- and restless.

Advertisements

3 Antworten to “Eine unbequeme Wahrheit”

  1. Peter Says:

    Na ja, du kannst als tendenziell überarbeiteter Bachelor-Student einfach sagen: Ja.

  2. Maren Says:

    Frust und Neid….brauche Schokokuchen und zwar intravenös. Bei mir funktioniert nicht einmal das Einloggen, geschweige denn Aufgaben machen! So weit zum neuen Vorzeigeprojekt mit der Partner-Uni. Da hilft auch kein Horie (der leitet besagtes *Projekt*)

  3. Leander Says:

    Tatsächlich würd auch ich dir raten einfach mit ja zu antworten. Das du bis mitten in der Nacht arbeitest zeigt dass du schon viel von den Japanern gelernt hast^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: