Wie das Leben so vor sich hin plätschert

Ja, die Tage waren extremst gechillt. Nachts las ich den Spiegel und hörte meine neue, aktuelle Lieblingsband „Bajm“, während ich tagsüber meist vor der Glotze saß oder den ängstlichen Hund durch die Wohnung jagte. Ich bin ein Informationssüchtiger. Das merke ich immer, weil ich wie ein Bescheuerter auf die Nachrichten warte, auf neueste Informationen zur SPD, zu Politik, zu allen Bereichen, die aktuell von Bedeutung sind (in den Nachrichten). Vielleicht ist das deshalb so, weil ich in Düsseldorf eher in einem Informationsvakuum vor mich hinexistiere. Letzten Endes plätschert mein Leben im Augenblick vor sich hin, es sind Ferien, aber ich kann nicht nach London, weil mir meine Eltern doch nicht die volle Nebenkostennachzahlung übernehmen, sondern ich wieder die Hälfte übernehmen soll. Schön, sie haben halt kein Geld, meine kleine Schwester braucht ja auch ihre Alt-Blockflöte unbedingt diesen Monat. Scheiß doch drauf, manchmal hab ich echt die Schnauze voll von meinen knausrigen Eltern. Ich denke wohl, dass ich sogar für Japan Rücklagen bilden muss, weil meine Eltern (bei gescheiterter Bewerbung für das DAAD-Stipendium) schon meinten, dass ich ja nur ein halbes Jahr fahren müsste. Es ist echt zum Kotzen. Ohne Bafög würde ich wohl nicht mal studieren. Gott sei Dank wird eben dies um 10 % erhöht, solange Verlass auf Vater Staat ist, muss ich mich zumindest nicht so verlassen fühlen von meinen Eltern.

Advertisements

5 Antworten to “Wie das Leben so vor sich hin plätschert”

  1. thielus Says:

    Du kriegst ja wenigstens noch Bafög. Ich wahrscheinlich nicht mehr.

  2. Anti Says:

    Du hast Sorgen, immerhin kannst du studieren. Mir finanziert das keiner, weder Eltern noch Staat *augenroll*

  3. thielus Says:

    Meinst du mich oder Adam?

  4. adulto Says:

    Ich denke mich. Naja, Anti, das sind die Lasten der Berufsausbildung, dafür fährst du nen krassen Zweisitzer und ich mit 300 Leuten in nem Bus. ^^

  5. thielus Says:

    mit 300 Schulkindern! Das ist tägliche Folter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: