Zu Stein erstarrt

Zu Stein erstarrt, ist alles, was von uns noch war. Ich lächle auf das Grab meiner Liebe, denn ich kann sagen, dass sie in Frieden ruht. Die Stimmen der Geister verstummen und die Dämonen sind heiser, sie machen mir kein schlechtes Gewissen mehr. Sie bringen mich nicht mehr dazu vor Nervosität zu zittern. Ich bringe keine Blumen an dieses Grab, ich bringe keine Gefühle, denn die Erinnerung ist ein gravierter Stein. Es wird nichts mehr hinzugraviert. Das Moos der Zeit wird über das Grab wachsen. Niemand pflegt eine tote Erinnerung. Niemand poliert sie und denkt dauernd an sie. Sie wird einfach da sein, aber sie wird niemandem mehr etwas tun. Ohne Blumen, ohne Gefühle, ganz in Frieden wird der Stein irgendwann verfallen sein. Ich lächle vor Erleichterung. Ich erschrecke als eine Hand mich greift. Dein Lächeln und die Wärme deiner Hand und deiner Worte führen mich weg. In eine Zukunft, die auf keinem Stein graviert ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: