Besinnen nach Besaufen

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass nen Bier so viele Kalorien hat wie nen Schnitzel, ob das wohl stimmt? Jedenfalls bin ich froh gestern 8 Schnitzel gehabt zu haben, auch wenn ich immer noch hungrig bin (jetzt nicht im übertragenen Sinne…). Es ist unglaublich, dass ich seit 7 Uhr morgens nicht mehr pennen kann. Alkohol wirkt scheinbar heilend auf meine Schlafstörungen, an dieser Stelle muss ich mich bei Mr. Mos nochmal bedanken für diese ultrakrassen russischen Kopfschmerztabletten, die nach gefühlten 10 Minuten schon wirken. Kein Schwein weiss, wieviele Wirkstoffe da drin sind, aber was die Russen fressen, sollte auch einem kleinen Düsseldorfer Säufer nicht zu schade sein. Eigentlich wollte ich mit Iwan ja nur mal was essen gehen, so kam es, dass wir beim Japaner waren und uns den Bauch vollschlugen, ich gab natürlich einen aus, bin ja jetzt reich oder so. Lustigerweise hab ich im Restaurant ne Cola getrunken, danach wollte Iwan unbedingt (bzw. ich auch) einen trinken gehen. Also ging’s ins Lee Ma Cha, eine koreanische Kneipe in Düsseldorf, wo eben die 8 „Schnitzel“ gekippt wurden. Ich wollte ja anfangs nicht dahin, aber wenn ich jetzt bedenke, wieviele wirklich wunderschöne Koreanerinnen da waren, muss ich Iwan ja danken. Aber war ja klar, dass der Idiot vorher schon wusste, was da los sein würde. Der hat ja irgendwie nen Gefühl für sowas. Dass ich aber 8 Bier kippen würde, hat er aber eher nicht vorausgesehen. Er hatte 15 Euro dabei und den Rest hab ich dann dazugegeben. Ich will gar nicht an die gestrige Rechnung denken, ist halt nun mal ein wenig teurer gewesen, aber es passiert ja selten, dass ich mit dem Russen mal saufen gehe.

Der Arme musste sich dann telefonisch von seiner japanischen Freundin bedrängen lassen (noch vor dem Essen, da war es in Japan 4 Uhr morgens oder so…), die ihm eher nicht glauben wollte, dass er essen fährt. Also hat der Junge mir einfach mal den Hörer weitergereicht und mich erklären lassen, dass wir zum Essen fahren. (Im Nachhinein eine Lüge, aber das konnte ich da ja nicht wissen…ist es dann trotzdem eine Lüge…?) War schon lustig, weil ich vorher nie mit seiner Freundin gesprochen habe, immerhin hat es geholfen und alle waren wieder happy. (Merke: Man gebe mir ein Handy und alle sind glücklich.) Das Essen war im Naniwa wie immer klasse. Dass wir dann ein wenig orientierungslos zum Lee Ma Cha liefen, war dann zu verschmerzen, denn wir konnten irgendwie noch zwei freie Plätze an der Theke ergattern. Dann kam ja der eigentlich lustigere Teil des Abends.

Ich hab gelernt, was „gut“ auf Koreanisch heißt…von einem Russen, der mit mir Japanisch studiert. Das ist schon irgendwie krank. (Achso… „chiwa“ heißt gut…) Jedenfalls war ich ob der verflucht hübschen Frauen ganz konsterniert. Ich hätte mir ja fast gewünscht, dass irgendso ne fette Koreanerin reinmarschiert käme um mich aus meinem „chiwa“ Traumreich runterzuholen. Ist aber nicht passiert. (Gott… waren die alle schön…) An was kann ich mich denn noch erinnern? Achso, Korea hat gegen Kroatien (den Gastgeber der Handball-WM) fast gewonnen, ich glaube als Korea kurz vor Schluss führte, gab es nur noch Koreaner im Lee Ma Cha. Naja, streng genommen waren ausser mir und Iwan auch wirklich nur Koreaner da. Jedenfalls konnten wir unsere slawischen Gene gut verstecken. (Die Frauen waren ja auch zu schön…)

Woran kann ich mich noch erinnern? Achso, wir haben Rojo ungefähr 10 Mal hintereinander angerufen. Dann hat Iwan einen koreanischen Freund gefragt, ob er ihm (bzw. eher für mich) per Telefon quasi eine Koreanerin klar machen kann, mit der er allerdings noch nicht geredet hat. War natürlich ein Spaß von Iwan, aber Joongil hat natürlich bis zum Schluss mitgemacht, bis Iwan halt meinte „Arschloch, du weisst, dass ich das nicht wirklich machen würde…“. War schon nen sehr lustiger Abend. Dann hat Onkel Rojo auf die gefühlten hundert Anrufe reagiert und gemeint, dass er auf dem Heimweg sei. Ich schaute auf die Uhr, dann schaute ich auf die Kellnerin und ich fragte mich, wieviel Bier ich in ner halben Stunde noch schaffen würde. Ich weiss leider nicht mehr, wieviele es dann doch noch geworden sind. Mehr als zwei auf jeden Fall (eines hab ich runtergekippt, während Iwan kurz pissen war). Ich frage mich jetzt gerade, ob ich wirklich „nur“ 8 Bier getrunken hab..egal. Jedenfalls haben wir den Onkel abgeholt und sind dann bierseligst nach Hause gefahren.

Zu Hause machte ich gegen Mitternacht den Briefkasten auf und sah eine Rechnung über 100 Euro für mein Handy. War zu erwarten. Interessiert mich allerdings nen Scheiß. Also wird das verschrottet. Hab ja 75 Euro Stromrückzahlung bekommen, die werde ich jetzt nicht in ein kaputtes Handy investieren, damit es mir nochmal kaputt geht. Ich legte mich sofort ins Bett. Dass ich um halb 1 im Bett liege, hat auch Seltenheitswert. Als ich dann heute mit dröhnendem Kopf um 7 Uhr aufgewacht bin, hab ich gedacht, dass es irgendwie 2 Uhr nachts oder so ist (war halt übelst dröhnend, die Birne…). Hab dann Evgenys Wunderpille geschluckt und konnte nicht mehr schlafen. Samstag Morgen um 7 Uhr aufstehen, nachdem man vorher gesoffen hat. Komisch…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: