Der schmerzvolle Weg des Chillers

Kaum chillt man sich die Seele aus dem Leib, wird man auch schon vom Leben dafür bestraft. Ich war exakt zwei Wochen zu spät um meinen DAAD-Antrag meiner Professorin zu übergeben. Sie muss mir nämlich noch ein Gutachten schreiben und ob meiner Unzuverlässigkeit war sie dementsprechend auch wenig begeistert, um nicht zu sagen richtig sauer. Ein erster Rückschlag für den Weg des Chillers, aber irgendwie habe ich es dann doch noch hinbekommen, obwohl ich schon das DAAD-Zeug sausen lassen wollte. Auch einem Chiller werden Steine in den Weg gelegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: