Ironie des Lebens

Ja, seit einigen Wochen befinde ich mich nun schon auf Job-Suche, habe mich in dieser Zeit als Zeitungszusteller, Nachhilfelehrer, klinische Versuchsperson und Kellner beworben. Das Problem war vielleicht, dass diese Jobs alle zu beliebig waren. Aber ich dachte, dass ich ernsthaft Chancen hätte irgendwo unterzukommen. Heute allerdings schlug das Leben  mit all seiner Härte zurück und bescherte mir das Interesse eines Sushi-Restaurants, welches noch einen Fahrer sucht. Da war sie, die Marktlücke, die ich als Japanologiestudent zu füllen hatte. Wo wenn nicht in einer Sushi-Bude konnte ich mein Glück finden? Also erstmal nach dem freundlichen Interesse des Restaurants einen Lebenslauf losgeschickt und zugleich erwähnt, dass ich den Führerschein B und BE seit 4 Jahren mein eigen nenne. Mit etwas Glück habe ich die Möglichkeit mein Auslandsjahr mit Sushi ausfahren zu verdienen. Darwin würde wohl sagen, dass ich meine ökologische Nische gefunden habe. Jetzt heißt es nur noch hoffen und warten. Ob ich dann wohl auch mal bei meiner Japanisch-Lehrerin mit einer Sushi-Box vor der Tür stehe?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: