Die fetten Jahre sind vorbei

Damit möchte ich zwar nicht auf den Film mit Daniel Brühl anspielen oder gar auf meine kalorienintensiven Jahre in den Düsseldorfer Studienjahren. Nein, es ist etwas viel Bahnbrechenderes. Ab morgen lerne ich den harten Arbeitsalltag kennen. Um 8 Uhr morgens bin ich bei meinem neuen Arbeitgeber vorstellig und werde dort anfangen zu arbeiten. Heißt, dass ich um 7 Uhr so langsam aussem Haus sprinten muss, um die etwas stressige Fahrt zur Arbeit aufzunehmen. Dass ich für Okinawa bereit bin, so früh aus den Federn zu springen, sagt nur aus, wie wichtig mir diese Sache ist. Man wünsche mir Glück. (Vielleicht nehme ich ja sogar mal was ab.)

Advertisements

2 Antworten to “Die fetten Jahre sind vorbei”

  1. Leander Says:

    „Vielleicht nehme ich ja sogar mal was ab.“

    Wenn du nicht alles aufisst anstatt es zu den kunden zu bringen^^

  2. adulto Says:

    Tatsächlich war das ein vorbildlicher erster Tag. 😉
    Ich musste trotzdem ein paar Sushi essen. Chika-sensei hat gesagt, dass ich nur so die Kunden optimal beraten kann. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: