Durchgangsstation

Bahnhofsanzeige

Bahnhöfe sind die schönsten Orte auf dieser Welt, denke ich, als ich an jeder Durchgangsstation Umarmungen und Küsse sehe. Eigentlich sind Bahnhöfe doch schmutzige Orte. Aber vielleicht wirken gerade deshalb Umarmungen an diesen Plätzen wie die Blume auf dem Misthaufen. Bahnhöfe? Diese Betonklötze aus der Zeit der Industrialisierung, aus der Zeit der Schornsteine, spiegeln die menschliche Natur wider. Sie zeigen Abschied und Wiederkehr. Glück und Trauer. Sie spiegeln das menschliche Leben wieder, obwohl sie nicht annähernd so alt wie die Menschheit selbst sind. Der Mensch hat früher Tempel gebaut, doch die Tempel der Moderne sind wohl Bahnhöfe. Sie sind Tempel, die den Menschen in  all seinen Facetten darstellen. Sie verehren die Menschlichkeit, ohne das wir etwas davon mitbekommen. Denn es sind die Menschen, die Menschlichkeit verkörpern. In all ihren Farben strömen Menschen zu den Bahnhöfen. Der Bahnhof vereint die Menschheit, die sonst durch Nationen und soziale Zwänge kategorisiert und gefesselt ist.

Gibt es etwas Vergleichbares auf der Welt? Mein Herz ist eigentlich ein kleiner Bahnhof, denke ich dann. Aus meiner Umgebung verschwinden Menschen und es treten neue ein, als würden alle Menschen mit kleinen Zügen durch die Herzen der anderen fahren und gelegentlich um einer Umarmung willen anhalten. Ich werde traurig, weil mein Herz nur ein Umsteigebahnhof oder eine Durchgangsstation für so viele Menschen ist. Dabei stehe ich an meinem Bahnsteig und warte, dass jemand aussteigt, von dem ich mich nicht mehr verabschieden muss. Jemand für den ich die Endstation bin.

Bahnhöfe sind zutiefst menschlich. Sie verkörpern die ewige Suche nach Glück, die Rastlosigkeit der Menschheit. Die Umarmung ist der kurze Moment, in dem der Zug anhält und die Rastlosigkeit endet. Spätestens bei der Abfahrt ist dieses Glück aber wieder verschwunden. Für Züge sind Endstationen nur temporäre Endpunkte. Ist jede Hoffnung, dass mein Herz für jemanden die Endstation sein könnte also nur eine Illusion von kurzweiligem Glück?

Advertisements

Eine Antwort to “Durchgangsstation”

  1. leander Says:

    Hmm, Bahnhöfe wären toll, wenn man nicht immer so lange auf denen rumgammeln müsste wenn Züge zu spät oder zu früh kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: