Japanische Küche erleben – Okonomiyaki

Neeltje hat früher für mich schon öfter mal Okonomiyaki gemacht, allerdings war ich aus sabbernder Blödheit nie im Stande gewessen davon Fotos zu machen. Diesen unendlich großen Fehler möchte ich allerdings wieder gut machen. Denn nun wurde mir vor kurzer Zeit die Ehre zuteil aus japanischer Hand hergestellte Okonomiyaki zu kosten bzw. so viel davon zu essen, dass ich am nächsten Tag noch nicht mehr gehen konnte. Was man lediglich zur Herstellung von Okonomiyaki braucht, sind: Wasser, Mehl, Ei und Weißkohl. Aus diesen Grundzutaten wird das Gericht hergestellt, das sich allerdings dann weiter verfeinern und erweitern lässt. So hat Nami zusätzlich Schweinefleisch angebraten. Fragt mich allerdings nicht wie genau das ganze Zeug gemacht wird. Ich durfte nicht zugucken. Aber nen Rezept findet sich unter anderem hier. Schmecken tut’s auf jeden Fall.

Okonomiyaki mit Schweinefleisch

Fertiges Okonomiyaki Okinawa-Style

Advertisements

Eine Antwort to “Japanische Küche erleben – Okonomiyaki”

  1. Leander Says:

    Lecker, lecker, jetzt hab ich hunger^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: